Bye bye Berlin

30. Juni 2019 Aus Von Bettina

Ein wirklich heißes Wochenende neigt sich dem Ende zu. Danke an Lutz, meinen Berlin-Übersetzer und treuen Freund an meiner Seite. Ich sitze im Zug Nachhause und der Himmel ist voller F’s…❤ Sorry, es ist ein Insider. Diejenigen, die es betrifft und die dies lesen, wissen, warum ich das schreibe…

Sitzungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die Trauer hat viele Gesichter. Es sind Menschen mit Schicksalen, die mich demütig und dankbar werden lassen. Trauer kommt in Wellen. Der Seelenkontakt hilft die aufbrausenden Trauerwogen zu glätten. Aus Verzweifelung wird liebevolle Erinnerung, die wie eine Wunde schmerzt und doch auch Balsam erhält.

Doch je weiter die Zeit voranschreitet, kommt immer wieder eine Welle, die uns auf der Zeitachse weiterschiebt. Wir müssen uns arrangieren mit dem Unabänderlichen. Ob unsere weitere Lebensführung von uns positiv empfunden wird, hängt davon ab, wie unsere generelle Einstellung zum Leben ist.

Mir ist an diesem Wochenende klar geworden, dass ein Zeitraum von ungefähr 5 Jahren Ruhe in das Aufbegehren gegen das Schicksal bringt. Eine Hinwendung zum Leben wird dann in den Gesichtern sichtbar.

Für Menschen, die sich dem Leben wieder zuwenden, ist ein Jenseitskontakt nicht mehr unbedingt erforderlich. Es wurden andere Mechanismen und Wege gefunden, die Trauerwellen ertragen zu können. Dennoch ist es wunderschön die Verbundenheit fühlen zu dürfen.

Werbeanzeigen