Einige Worte in eigener Sache

Ihr Lieben, ich freue mich immer über E-Mails, Anrufe oder private Nachrichten bei Facebook, Twitter und Co. Aber so langsam wird es schwierig, weil die Flut der Anfragen zunimmt und es zeitmässig eng wird. Ich kann verstehen, dass der Verlust eines geliebten Menschen oder Tieres Euch sehr schmerzt und Ihr gerne einen Kontakt haben möchtet. Dennoch möchte ich an Euer Verständnis appellieren, dass ich keine unpersönlichen Botschaften per Facebook oder E-Mail oder Telefon gebe. Dafür gibt es die Sittingtermine, die ich regelmässig hauptsächlich in Dortmund, aber auch in vielen anderen Orten mache. Weil mir der Kontakt zu Euch und Euren Lieben genauso wertvoll ist und von mir mit Respekt behandelt werden möchte, lehne ich Fernsitzungen ab. Bitte wendet Euch an www.jenseitskontakte-ruhrgebiet.de oder ggfs. die Organisatoren in Eurem Land, die ich hier auf meiner Website auflisten werdeangel4.1. Ich arbeite bewusst nur mit ausgesuchten Organisatoren zusammen, denen der persönliche Umgang wichtig ist.

Ich möchte Euch auch bitten, dass Ihr Eure Fragen hinsichtlich spiritueller Themen immer auch mit anderen Interessierten in meiner Gruppe „Tanz auf dem Regenbogen Jenseitsfragen“ teilt. Diese Facebook Gruppe ist nicht öffentlich und es wird, worauf ich großen Wert lege, respektvoll diskutiert. Dort schreiben und diskutieren auch die von mir ausgebildeten „Master“ mit, so dass Ihr eine fundierte Auskunft erhaltet. Bitte nutzt diese Möglichkeit!


4 thoughts on “Einige Worte in eigener Sache”

  1. vielen dank für die superschnelle antwort.Ich bin ganz neu bei facebook und kenne mich noch nicht so aus. Wie finde ich denn jetzt zu dieser Gruppe? danke für eine antwort! conny

    1. Herzlich willkommen! Aber natürlich gibt es diese Gruppe noch. Sie hat inzwischen mehr als 500 Mitglieder. Sie ist nicht öffentlich, um den Mitgliedern eine Möglichkeit des privaten Austausches zu geben.

Kommentar verfassen

Bettina-Suvi Rode /03.2016