Reicht es mediale Fähigkeiten zu haben, um ein Medium zu sein?

man-888591_1280

Die meisten Menschen, die sich für eine mediale Ausbildung interessieren, zweifeln sehr an ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten. Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen und Co. sind mittels Techniken jedoch erlernbar. Es gibt eine Vielzahl von anderen Fähigkeiten, die vorhanden sein sollten, um als Medium zu arbeiten.

Ohne gewisse Eigenschaften geht es nun mal nicht

Aber Herzenswärme, Güte, Empathie und Mitgefühl sind weitere Grundvoraussetzungen.  Humor ist genauso  unerlässlich. Die Bereitschaft über den eigenen Tellerrand schauen zu können und zu begreifen, dass ein Medium sein eigenes Ego sehr, sehr weit hinten anstellen muss, muss vorhanden sein. Es sind die Bedürgirls-1149935_1920

 

fnisse der Seelen im Dies- und Jenseits, die wir niemals aus den Augen verlieren dürfen.  Ein falsches Wort, ein unbedachter Satz oder eine rüde Bemerkung können Schaden zufügen.

Und dann gibt es noch die Punkte, ohne die eine mediale Entwicklung überhaupt nicht möglich wäre: Disziplin, Selbstreflektion und unglaublich viel Geduld und nochmals Geduld!

Eigene „Baustellen“ erkennen und bearbeiten

Die Bereitschaft einen Teil des Lebens nur der eigenen Entwicklung zu widmen, in der es erst einmal, nur um das Üben geht und das Vervollkommnung von Fähigkeiten an zweiter Stelle steht. Es geht auch darum, die eigenen Baustellen zu bearbeiten und dazu bekommt man durchaus die Hilfe von Spirit.

Es ist so viel Einfacher den Dorn im Auge unseres Gegenübers zu erkennen, als den eigenen wahrzunehmen! Dennoch kann echte Entwicklung der Seele und ein über die eigenen Probleme hinauswachsen nur geschehen, wenn wir bereit sind hinzusehen und die eigenen Macken zu erkennen. Ansonsten „therapieren“ wir immer nur unsere eigenen Lebensaufgaben und erkennen den wahren Kern im Gegenüber erst gar nicht.

Die eigene Stille hören

angel-1184179_1280Die eigene Stille zu finden, zu lieben und das eigene Potenzial erkennen, bringt dann die Energie, die nötig ist, um das eigene Bewusstsein auszudehnen und der eigenen Seele Flügel zu verleihen. Loslassen und bereit sein, die spirituellen Flügel auszustrecken.

Das kann uns kein spiritueller Lehrer abnehmen. Es sind die Wege, die man ganz alleine gehen muss.

Wir arbeiten als Medien mit dem kostbarsten Gut eines Menschen: der Seele!

Daher ist es selbst erklärend, dass wir nicht einfach nur Medium „spielen“, sondern bereit sind unser Allerbestes zu geben und jeden Menschen in Spirit und auf der Erde in seiner Gesamtheit liebevoll und mit dem gebotenen Respekt zu behandeln. Uns sowie unsere eigenen Bedürfnisse zurückzustellen ist der Fähigkeit „Rücksichtnahme“ zuzuordnen. Egoshow und Selbstdarstellung sind nicht erforderlich.

Wie leicht sind Seelen, die auf der Erde in Trauer sind, beeinflussbar und könnten Schaden nehmen, wenn wir ihnen nicht mit dem nötigen Respekt und der Sachkenntnis entgegentreten. Manipulationen verbieten sich von selbst.

Warum sich ein Medium  seiner Berufung bewusst sein sollte

Ja, ich liebe es durchaus, dass meine Berufung meinen Tagesablauf bestimmt. Ich bin mir immer der Verantwortung bewusst, wir spielen nicht ein bisschen Medium, Tod und die Welt neben unserer irdischen Ebene. Es geht um das von Herzen kommende Helfen wollen und das Verständnis für die tiefe Trauer eines anderen Wesens. angel-514594_1920

Wir sind der Kanal. Es ist unsere Verpflichtung, dass dieser Kanal rein ist und die Aufmerksamkeit nur auf die Botschaft gerichtet ist. Es geht nicht um uns oder wie wir wirken, sondern darum die Botschaft zu überbringen, die Hilfe geben kann, wenn sie aus reinem Herzen überbracht wurde.


One thought on “Reicht es mediale Fähigkeiten zu haben, um ein Medium zu sein?”

  1. Hallo Bettina,

    es ist immer schön, Deinen Blog zu lesen. So interessante Berichte und Informationen. Auch damit lernt man:-)
    Liebe Grüße Doris

Kommentar verfassen

Bettina-Suvi Rode /03.2016