Ein flüchtiger Moment

Auch wenn unsere Herzen voller Trauer sind, so sind es doch die wundervollen Erinnerungen, die uns unter Tränen lächeln lassen. Ich gebe Dich frei und lasse Dich ziehen über den unendlichen und ewigen Regenbogen, der heute nur für Dich leuchtet.

R.I.P.  kleine Seele….

Wenn ein Tier stirbt, das wir lieben, dann sind wir traurig und fühlen uns oft verantwortlich. Aber auch unsere geliebten Tiere haben ebenso wie wir Menschen nur eine begrenzte Zeit ehe sie in die Göttlichkeit und unendliche Liebe ziehen dürfen. Wenn ihre Aufgabe hier erfüllt ist, dann kann es für eine Seele kein erstrebenswerteres Ziel als den Himmel geben. Es ist unser Schicksal als Menschen, das wir unsere felligen Lieblinge überleben.

 

 


5 thoughts on “Ein flüchtiger Moment”

  1. Liebe Bettina,mir zerreißt es immer wieder mein Herz,ein geliebtes Tier gehen zu lassen.Dennoch gibt es für mich nichts erstrebenswerteres als die Bedingungslose Liebe eines Tieres zu erfahren Manchmal frage ich mich,ob das der Antrieb ist,sich wieder auf ein neues Tier einzulassen…Was mich etwas tröstet ist,daß unsere geliebten Tiere im Himmel nach Herzenslust herumtoben und es ihnen gut geht,und das wir uns eines Tages wiedersehen!Ganz liebe Grüße Heike

    1. Genauso ist es, liebe Heike. Unsere Tiere möchten, dass es uns gut geht. In den meisten Fällen ist es leider so, dass wir unsere felligen Freunde überleben. Im Land hinter dem Regenbogen sind sie gut aufgehoben.

Kommentar verfassen

Bettina-Suvi Rode /03.2016