Trauminsel Bali im Herzen

Read More

Ich bin nun wieder in Sanur am Meer und in direkter Nähe zum Flughafen angekommen und lasse ein wenig Revue passieren. Heute Nacht fliege ich um 00.05 h zurück ins kalte Deutschland, wo es Schnee und Wind geben soll…brrr…von tropisch schwülwarmen 30°C in den Winter. Anstelle von Schweiß gibt es dann eine Gänsehaut.

Ubud ist das spirituelle Herz Balis. Überall sieht, hört und spürt man Spiritualität. Gleichzeitig ist es auch das Zentrum der Brahmanen und Heiler, die ganz Erstaunliches leisten.

Respekt und ein freundliches Miteinander im Pelan Pelan (langsam, langsam) ist bezeichnend für das unaufgeregte Leben auf dieser wunderschönen Insel.

Es war klar, dass eine spirituelle Reise zum Ich nur hierhin führen kann. Man nimmt den relaxten Lebensrhythmus ins eigene System auf. Entschleunigen geht hier ganz automatisch.

Es war schön die Veränderung an mir und allen anderen Seminateilnehmern feststellen zu können. Die Anwendungen bei den verschiedenen Heilern und Brahmanen waren nicht nur spannend exotisch, sondern halfen den eigenen Weg zu mehr Gesundheit und Freude zu finden. So mancher hat eine neue Lebensrichtung oder auch Bestätigung des bereits bekannten Weges erhalten.

Auch wenn einige Anwendungen äusserst schmerzhaft waren, wie es die Lebensprozesse ja auch sind, haben sie immer zu einem besseren Gefühl für Körper, Geist und Seele geführt.

Mein letzter Tag auf Bali ist nun angebrochen und ich fliege mit einem wehmütigen Gefühl, weil ich diese Insel so sehr lieben gelernt habe.

Ich werde meine neue Sister Era sehr vermissen, die eine ganz ausgezeichnete spirituelle Lehrerin, Naturheilerin und Freundin für mich geworden ist. Ich durfte von ihr einen grossen Einblick in die Brahmanen- und Heilerkultur erhalten.

Momentan ist mein „bester Freund“, der Herr Hashimoto ruhig und besänftigt. Think positive, ich bin dankbar für die Ruhe, in denen mich nicht die Folgen seiner Unpässlichkeiten immer wieder an die Regulierung meiner Schilddrüse denken lassen.

Paul, ihr Mann, ist für mich wie der grosse Bruder, den ich nie hatte. Ich bewundere sein Laissez-faire in schwierigen Situationen. Sein Fachwissen ist riesengroß. Ich durfte gerade von ihm sehr viel über die Sprache, Kultur und das „wahre“ Bali jenseits des Tourismus lernen.

Ich fühle mich von diesen beiden Menschen reich beschenkt.

Makassi, makassi Paul und Era für alles Wunderbare, das Ihr mir und allen Teilnehmern habt zuteil werden lassen!

Last but not least, auch ein riesengroßes Dankeschön an mein Team – Sascha, Anja, Kristin und Petra mit ihrem liebenswerten Ganesa -Mann Hartmut, die mich auf diese Reise zum inneren Ich begleitet und unterstützt haben.

Surya, deren Karte ich seit Wochen immer wieder ziehe sei Dank, ich habe es verstanden: „Ich nehme die Geschenke meines Lebens dankbar an“

Ps: Zurück in kalte Deutschland werde ich nach und nach etwas mehr über diese Reise berichten. Ich habe mehr als 2.000 Fotos und Videos gemacht, die erst einmal bearbeitet und sortiert werden wollen.

Grenzgänger….Interview mit Michael Böhm von dem Ghosthunter Explorer Team

Schon seit einiger Zeit bin ich mit Michael Böhm von den Ghosthunter Explorern in einem sehr interessanten Austausch. Jetzt mag sich der eine oder andere denken: „Hm, was hat sie denn jetzt damit zu tuhuman-567566_1920n? Sie ist doch ein Medium?“ Nun, so abwegig ist das gar nicht. Womit beschäftigen sich die Geisterjäger? -Richtig, sie machen physikalische Phänomene der Geistigen Welt sicht- und hörbar dank ihres exzellenten technischen Equipments und ihrer Sachkenntnis über Klopfgeräusche, Erscheinungen und Co. Ich als physikalisches Trancemedium bin eine der Quellen für Klopfgeräusche und physikalisch Phänomene d. h. „paranormale Aktivitäten“ (ich mag den Ausdruck nicht!), die mich schon seit meiner frühesten Kindheit begleiten. In meiner Kinderzeit war es normal und ich habe mich schlecht gefühlt, wenn solche Dinge passiert sind, die sich Niemand erklären konnte. Von Beginn der Pubertät an, habe ich versucht das möglichst zu verbergen und habe mich geschämt. Nach und nach wurden sie dann weniger bis auf einige kleinere Phänomene, die noch nach und nach auftraten.

Nachdem ich mein ganzes Leben lang versucht habe, dass alles irgendwie unter einen Teppich zu kehren, begann mit meiner spirituellen Entwicklung eine Kehrtwendung. Ich begann mich immer mehr dafür zu interessieren, was es eigentlich war, was mir und Anderen da passierte, wenn ich in der Nähe war. Ich hätte mir in meiner Kinder- und Jugendzeit ein Ghosthunter-Team gewünscht, die mir hätten erklären können, was da passierte. Deshalb schätze ich den Austausch zwischen Michael und mir sehr, weil ich durch seine Erzählungen mich selbst noch etwas mehr verstehen konnte. face-636095_1280

Ghosthunting und Spiritualität sollten in Deutschland  wie in anderen Ländern auch Hand in Hand gehen. Ich finde es schade, das wir die Synergien, die sich uns bieten nicht mehr nutzen. Spiritualität bedeutet so viel mehr als nur in eigenen engen Grenzen zu bleiben, sondern den Geist weit zu öffnen und zu sehen, wie viele unerkannte Medien auch bei den Ghosthunter sind. Denn, um paranormale Aktivitäten zu finden, werden sie intuitiv vorab schon von den Ghosthunter-Teammitgliedern auch gefühlt. Eigentlich ist es gar nicht so ein großer Unterschied, wie wir die Spiritenergie erfahren!

Als Michael mich fragte, ob ich einen Vortrag über meine Arbeit als Medium machen könne, war ich sehr erfreut und beim Blick in meinen Kalender tief traurig….das 6. Ausbildungsmodul meiner ersten Ausbildungsgruppe fiel leider genau auf dieses Wochenende!

Normalerweise sträube ich mich sehr gegen Interviews oder Fernsehauftritte, aber als Michael mir seinen Vorschlag eines Interviews unterbreitete, konnte ich einfach nicht „Nein“ sagen.

Ich finde, dass das ein so toll gemachtes Video ist, dass ich das gerne mit all meinen Lesern teilen möchte.

Hier nun der Link zu den Seiten von Michael Böhm – GET (Ghosthunter Explorer Team):

http://www.ghosthunter-explorer-team.de/index.php/dankeschoen

Vielen Dank, lieber Michael und GET, für diese wunderbare Möglichkeit unsere Welten näher zusammen zu bringen!