Das Blatt im Wind – hat jeder von uns ein Schicksal?

Mein Gott, es ist schon wieder so spät geworden. Wer dreht eigentlich den Zeiger der Uhr immer so schnell voran?!

Nach einem phänomenalen Wochenende mit meiner vierten Ausbildungsgruppe sitze ich nun hier und arbeite an den beiden neuen Konzepten für den Herbst 2017 und auch den Frühling 2018, wenn Flow und Reinkarnation die beherrschenden Themen sein werden.

Jetzt mag sich einer fragen, was der Flow mit der Seelenwanderung zu tun hat. Nun, eine ganze Menge. Wir sind die Summe aller erlebten (und auch noch zu erlebenden) Inkarnationen, die unser irdisches Leben im Hier und Jetzt beeinflussen. Gedankenmuster und -Strukturen übernehmen wir aus Erfahrungen, die wir bereits in Vorleben gemacht haben. Wir werden hier mit dem unbewussten Wissen unserer Vorlieben, Neigungen und Talente geboren, die oft ihre gesamte Vielfalt erst im Laufe der Zeit entfalten.

Es ist nicht zu wissen, wer wir waren, sondern was wir waren und welche Rolle wir auf der Theaterbühne des aktuellen Lebens übernehmen wollen und dürfen.  Am vergangenen Wochenende mit meiner Ausbildungsgruppe durfte ich einmal mehr erleben, wie Menschen, die noch im ersten Modul zweifelnd waren, ob sie überhaupt mediale Fähigkeiten haben, in ihren „Flow“ kamen und einen kleinen Blick auf ihre unendliche Seele erhaschen konnten.

Habe ich schon gesagt, dass ich meine Arbeit als Medium und vor allem immer mehr als spirituelle Lehrerin liebe? Es ist überaus bereichernd und seelenschmeichelnd, wenn Menschen beginnen sich wieder an ihre wahre Natur zu erinnern.

Und auch heute hat mich wieder ein Beitrag in der geschlossenen Facebook-Gruppe der dritten Ausbildung zu Tränen gerührt, weil eine bisher noch verschlossene Rose begonnen hat, ihre Blütenblätter zu öffnen, um zu ihrer wahren Natur und Seelenschönheit zurückzukehren.

Ja, ich denke, dass es wichtig ist, dass wir sorgsam und behutsam unserer Seele begegnen sollten. Sie ist so unendlich kostbar und rein, trotz und gerade wegen all‘ der gemachten Erfahrungen in diesem und in vergangenen Leben.

Ich freue mich sehr, wenn die Seminarinhalte in den nun folgenden Wochen zu einem spannenden Regenbogen führen werden, der uns in mehrere Länder und sogar weit entfernte Kontinente führen wird.  Es ist eine Exkursion zwischen den Welten und ich freue mich auf alle Reisenden, die mich dabei begleiten werden. Aber wie immer, wird die Reise in Essen beginnen. Details folgen noch nach und nach.


Kommentar verfassen

Bettina-Suvi Rode /03.2016